01.02.1983 - 01.02.2015
32 Jahre

banner402
Felix - Copyright Gabi Metz

kv_none_poetic_cream_none_1

In Memory Of Jennilee

jennilee03

Gr. Int. Ch. - Gr. E. Pr. Supalak‘s Jennilee

* 29. Juli 1986          + 10. Dezember 1998

Geliebte Jennilee,

nun bist auch Du bei der "Rainbow-Bridge" angekommen. Am Donnerstag, den 10.12.1998 hast Du uns verlassen, ganz leise wie es immer Deine Art gewesen ist. Hast Du schon Blondie und ihre acht Babys getroffen? Sie erleichtern Dir sicherlich die erste Zeit. Nun musst Du Dich noch einmal an einen neuen Ort gewöhnen, dieses Mal das allerletzte Mal.

Ich erinnere mich an den Tag, an dem wir Dich endlich  abholen durften, in Gelsenkirchen, bei Marianne Radola. Du warst die erste Lilac-Tortie, die dort geboren wurde. Einige Male haben wir Dich und Deine Schwester "Jumbine" besucht. Wir haben Dich an einem Winterabend im November 1986 zusammen mit Freunden abgeholt und Deiner Menschenfreundin haben wir eine "Jennilee" aus massivem Silber geschenkt, weil sie so traurig war, dass sie Dich hergeben musste.

Du warst eine der ersten schönen Torties, die bei den  Richtern für Aufmerksamkeit gesorgt hat und hast allen anderen Torties nach Dir den Weg geebnet. Immer hieß es, eine Tortie ist nun einmal keine Ausstellungskatze. über 30 Pokale, die Du auf Ausstellungen errungen hast, sprechen eine andere Sprache.

Vor zwei Jahren warst Du die "älteste Katze" der Burma-Sondershow des 1. DEKZV in Solingen und wurdest auf der Bühne präsentiert mit den Worten: "Ein Prachtexemplar" und wir waren mächtig stolz, dass es Dir mit fast zwölf Jahren so gut ging und dass Du so fit warst.

Jennilee, im nächsten Jahr wollten wir Dich wieder mitnehmen, nach Hennef zur Burma-Sondershow, wir hatte keine Veranlassung zu glauben, dass dies anders kommen würde.

Dein Herzchen hat aufgehört zu schlagen und von einer  Stunde auf die andere gibt es Dich nicht mehr.

Ein schlimmer Verlust, der Platz in unserem Herzen ist Dir  sicher und eines Tages sehen wir uns wieder bei der

"Rainbow Bridge"

Auf einer Seite des Himmels gibt es einen Platz, der "Rainbow-Bridge" genannt wird. Wenn ein Tier stirbt, das jemandem besonders nahestand, begibt es sich zur "Rainbow-Bridge". Dort sind Wiesen und Hügel für all  unsere besten Freunde, so dass sie zusammen laufen und spielen können. Dort gibt es Futter, Wasser und Sonnenschein im Überfluss, und unsere Freunde haben es warm und fühlen sich wohl und behaglich.

Alle Tiere, die krank und alt waren, haben wieder ihre Gesundheit und Energie; die, die verletzt oder verstümmelt waren, sind wiederhergestellt und stark, so wie wir sie in Erinnerung haben. Die Tiere sind glücklich  und zufrieden, bis auf eine Kleinigkeit. Sie alle vermissen ihren Menschenfreund, den sie zurücklassen mussten.

Sie laufen und spielen zusammen, aber der Tag kommt, an dem eines plötzlich stoppt und in die Ferne sieht. Seine strahlenden Augen sind aufmerksam; gespannt zittert der Körper. Plötzlich beginnt es von der Gruppe wegzulaufen, fliegt über das grüne Gras, seine Beine  tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen, und wenn Du und Dein Freund sich endlich treffen, werdet Ihr im freudigen Wiedersehen so zusammenhalten, auf dass ihr nie wieder getrennt werdet. Glückliche Küsse regnen auf Dein Gesicht. Deine Hände liebkosen wieder den geliebten Kopf, und Du siehst einmal mehr in die vertrauensvollen Augen Deines Lieblings, welcher zwar lange aus Deinem Leben, aber nie aus Deinem Herzen verschwunden war.

Dann geht ihr zusammen über die Rainbow-Bridge.

[Home] [Aktuelles] [Facebook] [Unsere Katzen] [Kitten] [Fotogalerie] [Memory] [Blondie] [Jennilee] [Bimbo] [Emotion] [Boy] [Kyra] [Handaufzucht] [Rasseportrait] [High Society Kitten] [TV-Katzen] [Luna] [Amazon] [Gästebuch] [Kontakt] [Links]